Mehr Umsatz für Gastronomen durch Events

Mehr Umsatz durch Events

Die Zeit fließt ohne große Abwechslung dahin und es macht sich Langeweile und das Bedürfnis nach Erlebnissen breit. Steigere Deinen Umsatz, indem Du Deinen Gästen durch Events einen Mehrwert bietest. Dadurch machst Du Gäste zu Stammgästen, gewinnst neue Kunden oder testest Zusatzgeschäfte aus.

Eine gute Möglichkeit mehr zahlende Gäste anzulocken ist das Planen von Eventangeboten. Dadurch schaffst Du spezielle Anreize und unterscheidest Dich von der Konkurrenz. Veranstalte also regelmäßig Events wie beispielsweise eine wöchentliche Cocktail-Happy-Hour oder After-Work-Partys jeden dritten Donnerstag im Monat.



Fokus auf Dein Konzept

Bei der Planung solcher Veranstaltungen sollte der Fokus auf der Kernkompetenz Deines Lokals liegen. Überleg‘ Dir im Vorfeld gut wer Deine Zielgruppe ist und orientiere Dich entsprechend an Deinem Gastrokonzept: Für einen Club würde eine Ballermann-Party kein Problem darstellen. Im Restaurant zwei Straßen weiter würde eine Veranstaltung dieser Art sicher die meisten Gäste verärgern. Saisonale Events wie eine »Champignon-Woche« oder »Spargel-Tage« werden hingegen von den Gästen in der Regel sehr positiv aufgenommen.

Kreative Feiertage

An Halloween, Karneval, Valentinstag oder ähnlichen Anlässen finden unzählige Events statt. Besonders wenn an diesen Tagen ein großes Überangebot herrscht, gestaltet sich eine Abgrenzung von der Konkurrenz meist als schwierig. Nutze daher einfach “Feiertage”, die nicht zwangsläufig in jedem Kalender stehen und veranstalte dazu passende Events. Ob Café, Bar, Club oder Restaurant – kuriose Feiertage aus aller Welt bieten Dir ungeahnte Möglichkeiten für besondere Veranstaltungen.

3. Januar = Tag des Strohhalms (USA) – der ideale Feiertag für spezielle Cocktails

27. Januar = Tag des Schokoladenkuchens (USA)

18. Februar = Tag des Weintrinkens (USA)

24. Februar = Welttag der Barkeeper (World Bartender Day)

21. März = Welttag der Poesie (UNSECO World Poetry Day) – idealer Tag für einen Poetry-Slam

23. April = Tag des Deutschen Bieres

13. Mai = Internationaler World Cocktail Day

30. Juli = Internationaler Tag der Freundschaft

1. Freitag im August = Internationaler Tag des Bieres

engolit.de

Außerdem kannst Du auf kuriose-feiertage.de oder kleiner-kalender.de noch mehr kuriose Feiertage finden und für Dein Lokal nutzen.

Ziele definieren

Sei Dir im Vorfeld bewusst, welche Ziele Du mit einer Veranstaltung erreichen möchtest.

  1. Neukundengewinnung
  2. Stammkundenbindung
  3. Zusatzgeschäfte austesten

Konzentriere Dich je Event idealerweise nur auf eines dieser Ziele. Nur so kannst Du nachhaltig Deine Resultate beurteilen und gegebenenfalls Optimierungen vornehmen. Du solltest Dich außerdem nicht entmutigen lassen, wenn sich der Erfolg nicht sofort nach dem ersten Event einstellt. Denn gerade wiederkehrende Aktionen benötigen meist eine gewisse Anlaufzeit um bei Deinen Gästen Anklang zu finden.

Deine Veranstaltung bekannt machen

Um Dein Event zu bewerben gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Neben Maßnahmen wie Flyern, Plakaten und Anzeigen in der Zeitung, sollte aber vor allem Online geworben werden um eine möglichst große Zielgruppe zu erreichen. Gerade in sozialen Netzwerken wie Facebook ist es wichtig eine Veranstaltung zu erstellen. Dort können interessierte Besucher eine Zusage erteilen und das Event mit ihren Freunden teilen.

Online-Tools nutzen

Mit dem Tool Gastronaut kannst Du Deine Social Media Kanäle, Deine Einträge in allen relevanten Branchenbücher, Portalen, Kartendiensten und Navigationsgeräten mit einem Klick verwalten.
Informationen über Dein Lokal und Deine Veranstaltungen werden einmalig über das Portal eingegeben und automatisch an über 58 angebundene Schnittstellen verbreitet. Damit behältst Du die volle Kontrolle, da für die Anwendung keine speziellen IT-Kenntnisse notwendig sind. Neugierig?

Mehr über Gastronaut erfahren!